Rinderrasse Maine-Anjou (Rouge des Prés)

Herkunft

Das Maine-Anjou Rind kommt aus der historischen Provinz „Anjou“ (Pays de la Loire) in Frankreich, gelegen an der unteren Loire, südwestlich von Paris. Die Hauptstadt Angers liegt zwischen dem weltbekannten Le Mans (Motorsport) und der Großstadt Nantes im Mündungsgebiet der Loire in den Atlantik.

In dieser klimatisch bevorzugten Region ist die züchterische Basis der Rinderrasse Maine-Anjou oder auch „Rouge des Prés“ (Rote Wiesen) genannt.

In Deutschland konzentriert sich derzeit die Zucht der Maine-Anjou Rinder auf Betriebe im nordrhein-westfälischen Bürener Land im Kneip-Heilbad Bad Wünnenberg und auf das schleswig-holsteinische Herz des Wikingerlandes Busdorf.

Rassemerkmale

Farbe

Das Maine-Anjou Rind ist rotbunt mit weißen Abzeichen an Kopf, Bauch, Hinterbeinen und Schwanz. Das Ende der Extremitäten ist weiß. Bevorzugt wird ein roter Kopf mit herzförmigem Stirnfleck. Die Farbe „Roan“ (Einstreuung von weiß) ist möglich.

Körperbau

Mittel- bis großrahmig soll das Maine-Anjou Rind sein mit einer tiefen Bemuskelung in der Vorder- und Hinterhand. Es hat volle Schultern und ein korrektes breites Becken. Ebenso einen festen, langen und breit angelegten Rücken mit einer festen Oberlinie.

Ein korrektes Gangwerk mit mittelstarkem Fundament, mittelgroße helle Hörner die nach vorne gebogen sind (wenn nicht enthornt) sowie gute funktionelle Euter für die Mutterkuhhaltung sind züchterische Merkmale des Maine-Anjou Rind.

Ein ruhiges und gutmütiges Temperament, eine Leichtkalbigkeit bei hohem Geburtsgewicht, gute Muttereigenschaften mit viel Milch sowie eine ausgesprochene Frohwüchsigkeit (schnelles Erreichen des Zuchtzieles).

Die nachstehenden Eckdaten der Rinderrasse Maine-Anjou sind beeindruckend und weisen sehr positive Zuchteigenschaften aus.

Kreuzbeinhöhe Kühe: um 146 cm
Gewicht Kühe: um 800 kg
Kreuzbeinhöhe Bullen: um 156 cm
Gewicht Bullen: um 1.250 kg
Geburtsgewicht: 48 – 54 kg
Tageszunahmen: 1.000 bis 1.200 g
Erstkalbealter: 28 – 32 Monate
Zwischenkalbezeit: 376 – 384 Tage
Maine Anjou Bulle

Zucht

Ziele der Maine-Anjou Zucht

Die in den Rassemerkmalen vorgegebene Farbzeichnung ist einzuhalten. Eine deutliche Pigmentierung der sichtbaren Schleimhäute, schwarze oder graue Flecken sind bei der Exterieurbewertung in der Typnote mit maximal 4 zu bewerten.

Der erwünschte Körperbau ist bei der Exterieurbewertung entsprechend der Rassebeschreibung zu berücksichtigen. Die Bewertung des Körperbaus ist bei behörnten, enthornten und und genetisch hornlosen Tieren gleich.

Die Maine Anjou-Kühe sollen eine gute Aufzuchtleistung zeigen mit folgenden Eigenschaften:

  • regelmäßig lebend geborene Kälber
  • gute Milchleistung
  • eine gute Mütterlichkeit